Wednesday, 8. March 2017

Dr. Hedda im Brahm-Droege erneut in Jury für internationales Kunststipendium

Stiftung Kunst und Musik für Dresden vergibt 2017 erneut ein "Artist-in-Residence-Stipendium" an internationalen Künstler

Nach der Premiere des Internationalen Kunststipendiums der Stiftung Kunst und Musik für Dresden 2015, wird in diesem Jahr das zweite Künstlerstipendium in Form eines „Artist-in-Residence-Stipendiums“ vergeben. Dr. Hedda im Brahm Droege wird dabei erneut Teil der Jury sein, die aus den eingereichten Vorschlägen den Gewinner auswählt.

Das Internationale Kunststipendium lädt jährlich alternierend einen Bildenden Künstler und einen Gesangsmusiker aus dem Ausland ein, um für den Zeitraum der Förderung in Dresden zu leben und zu arbeiten. Der Stipendiat soll sich bereits durch kreative, möglichst überregional wahrgenommene Projekte ausgezeichnet haben.

Das Stipendium wird in Kooperation mit Kulturpartnern realisiert. Mit dem Internationalen Kunststipendium in beiden Sparten möchte die Stiftung Kunst und Musik für Dresden den zeitgenössischen kulturellen Diskurs mitgestalten, frische künstlerische Positionen nach Dresden holen und zur Vernetzung der Kunststadt auf internationaler Ebene beitragen.

Mitglieder der Jury sind in alphabetischer Reihenfolge:

  • Prof. Dr. Marion Ackermann
  • Dr. Hedda im Brahm-Droege
  • Prof. Dr. Christoph Grunenberg
  • Ralf Lehmann
  • Martin Rieckmann

Stiftung Kunst und Musik für Dresden

Die Stiftung Kunst und Musik für Dresden versteht es als ihre Aufgabe, sich im Sinne dieser Vielfalt einzubringen: Als unabhängiger Förderer von Musik, kultureller Bildung und zeitgenössischer Kunst bündelt sie bürgerschaftliches Engagement in einem überregionalen Netzwerk, das den Zufluss frischer Ideen nach Dresden ebenso unterstützt wie die Entfaltung kultureller Wirkkraft über Stadt- und Landesgrenzen hinaus.

Namhafte Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Wirtschaft, sowie Privatpersonen und Unternehmen werden in der Stiftung Kunst und Musik aktiv, um künstlerischen Nachwuchs zu fördern, innovative gestalterische Prozesse anzustoßen und Dresdens kulturellen Diskurs voranzutreiben. So wirkt die Stiftung daran mit, dass neue Wege ausgelotet werden, auf denen aktuelle kulturelle Perspektiven in die Elbestadt und aus ihr heraus in die Welt gelangen.

back to top
News & Views Art News
close