Samstag, 30. Mai 2020

Thomas Schütte im Düsseldorfer Hetjens-Museum

Der international renommierte Bildhauer Thomas Schütte präsentiert in einer außergewöhnlichen Soloshow im Düsseldorfer Hetjens-Museum seine Keramikskulpturen. Die Arbeiten zeugen von seiner Suche nach Schönheit und Detailverliebtheit.


Das künstlerische Spektrum des Künstlers variiert in Formensprache und Technik ebenso wie in der Wahl des Materials. Dabei reicht es von frühen Architekturmodellen und Papierarbeiten über figurative Kompositionen aus Keramik und Glas bis hin zu großformatigen Bronze-Skulpturen. Die jüngst entstandenen Arbeiten Schüttes, darunter überlebensgroße keramische Köpfe und Büsten, werden gemeinsam mit einer Auswahl weiterer Werkgruppen des Künstlers in einer eigens dafür konzipierten, temporären Architektur im Festsaal des Palais Nesselrode gezeigt.

Seit 1988 arbeitet er mit dem Keramiker Nils Dietrich zusammen. In dessen Kölner Atelier werden die Arbeiten gebrannt und lasiert. Gerade das Arbeiten mit den Händen macht seine Skulpturen zu Werken voller auratischer Stärke.



Thomas Schütte, Frauenkopf implodiert, 2020. Foto: Mareike Tocha


Thomas Schütte. Keramik

Hetjens Museum, Düsseldorf
30. Mai bis 23. August 2020

zurück nach oben
News Aus der Kunst
schliessen