Montag, 3. Januar 2022

ALSO erwirbt die grössten IT-Bereiche der portugiesischen JP Sá Couto

Das Unternehmen ist mit seinem umfassenden Ökosystem und derzeit rund 3500 Reseller-Kunden einer der marktbeherrschenden Akteure. Der Total Addressable Market des Landes liegt bei 1,5 Milliarden €. In Verbindung mit den digitalen Management-Tools und der operativen Exzellenz von ALSO bietet dies eine hervorragende Grundlage für weiteres profitables Wachstum. „Es war für uns sehr wichtig, einen neuen Eigentümer für den grössten Teil unserer Aktivitäten zu finden, der das fortsetzt, was wir in den letzten 30 Jahren aufgebaut haben. Die JP Sá Couto Holding wird sich künftig auf den Bereich Bildungsprojekte in Portugal und weltweit konzentrieren“, erklärt der Vorsitzende Jorge Manuel Fidalgo Martins Sá Couto.

Die Akquisition umfasst auch die Vermarktung der Bildungsplattform und der Gaming-Marke von JP Sá Couto in Europa und ergänzt damit die bereits bestehenden Kompetenzen und Angebote von ALSO in diesen Bereichen. Joao Paulo Fidalgo Martins Sá Couto, Vice-President, bekräftigt: „ALSO versteht nicht nur unsere Branche, sondern auch unsere Kultur und investiert in unser Land und unser Team. Ich freue mich sehr darauf, die Transformation und Integration unseres Unternehmens zu begleiten, unser Wissen weiterzugeben und das neue Unternehmen zu einer Kraft zu machen, mit der man in Portugal und darüber hinaus rechnen muss.“

Mit der Übernahme, die noch vorbehaltlich der üblichen behördlichen Genehmigungen ist, bietet ALSO in der Region alle drei Geschäftsmodelle an. Portugiesische Reseller können ihr as-a-Service-Geschäft mit dem Cloud Marketplace des Unternehmens und digitalen Plattformen wie IoT, Cybersecurity oder Künstliche Intelligenz auf- und ausbauen. Die Migration von Bildungs- und Gaming-Angeboten auf den ALSO Cloud Marketplace (ACMP) wird ein verbessertes Portfolio für Endkunden in allen Ländern schaffen und die weitere Monetisierung der Unique User ermöglichen.

Gustavo Möller-Hergt, CEO der ALSO Holding AG (SIX: ALSN): „Wir verfolgen konsequent unsere Strategie. Dadurch haben wir unser Ökosystem erweitert und zusätzliche Wachstumsmöglichkeiten geschaffen. Gleichzeitig bauen wir unser Know-how und unsere vertikale Expertise kontinuierlich aus, um die Monetisierung voranzutreiben.“ Das Unternehmen bekräftigt seine Prognose für 2021 mit einem EBITDA zwischen 240 und 255 Millionen Euro und einem ROCE von 15 bis 20 Prozent.

Ansprechpartner ALSO Holding AG:

Beate Flamm
SVP Sustainable Change
E-Mail: beate.flamm@also.com

ALSO Holding AG

ist einer der führenden Technologie-Provider für die ITK-Industrie, derzeit tätig in 28 Ländern Europas sowie in insgesamt 94 Ländern weltweit über PaaS-Partner. Das ALSO Ökosystem umfasst ein Gesamt-Potenzial von rund 110.000 Resellern, denen wir Hardware, Software und IT-Services von mehr als 700 Vendoren in über 1340 Produkt-Kategorien anbieten. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft stellt das Unternehmen dabei alle Leistungen von der Bereitstellung bis zur Wiederaufbereitung aus einer Hand zur Verfügung. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Supply, Solutions und Service. Supply umfasst das transaktionale Angebot an Hard- und Software. Solutions unterstützt Kunden bei der Entwicklung massgeschneiderter IT-Lösungen. Subskriptions-basierte Cloud-Angebote sowie Plattformen für Cybersecurity, Virtualisierung und KI stehen im Zentrum des Service-Bereichs. Hauptaktionär ist die Droege Group, Düsseldorf, Deutschland. Weitere Informationen unter: https://also.com.

zurück nach oben
News Aus der Gruppe
schliessen