NEWS & VIEWS

Mediathek

DAS WIE AM WAS
CODY CHOI | WAHRNEHMUNG UND GESTALTUNG SIND EINS

Wie sehr sind unsere Wahrnehmung und unser Denken durch den kulturellen Kontext bestimmt, aus dem wir stammen?

Das Kunstkonzept „Das Wie am Was“ ist zentraler Punkt der Unternehmensphilosophie der Droege Group und Ausdruck unseres Qualitätsanspruches „Umsetzung – nach allen Regeln der Kunst“. Kunst ist kreativer Impulsgeber und Instrument zugleich. Sie stiftet zum Sehen an, schärft die Wahrnehmung und liefert vielfältige Anregungen im unternehmerischen Alltag. In der „Das Wie am Was | film edition“ geben Künstler Einblicke in das eigene Werk und interpretieren Regeln der Umsetzung mit ihrer Kunst.

Wie entsteht eigene Identität? Wie sehr sind unsere Wahrnehmung und unser Denken durch den kulturellen Kontext bestimmt, aus dem wir stammen? Wie entwickeln sich Stereotype und Klischees und welchen Einfluss haben Kulturen aufeinander? Diesen und weiteren Fragen geht der 1961 in Seoul geborene Konzeptkünstler Cody Choi nach. In seinen Installationen und Gemälden verarbeitet er autobiographische Erlebnisse – seine Emigration in die USA als 22-Jähriger und seine innere Zerrissenheit zwischen östlicher und westlicher Kultur. Zugleich thematisieren seine Werke auf provokante Art und Weise Kontroversen zwischen beiden Kulturkreisen und die zunehmende Verwestlichung seines Heimatlandes. Wir durften den Künstler, der nach Stationen in Los Angeles und New York wieder in seiner Heimatstadt Seoul lebt und als Professor lehrt, in Venedig bei den Aufbauarbeiten zu seinem Pavillon bei der der 57. Biennale 2017 begleiten. 

DAS WIE AM WAS
JERRY ZENIUK | KUNST HAT KEINE FESTEN REGELN

Warum Malerei die höchste Form des Denkens ist und welche Rolle dem Zwischenraum zukommt.

KUNST HAT KEINE FESTEN REGELN. KUNST FINDET SIE.

„Das Wie am Was“ - das Kunstkonzept der Droege Group - ist wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie und interpretiert das Unternehmensmotto „Umsetzung - nach allen Regeln der Kunst“ durch die Kunst. Diese stiftet zum Sehen an, schärft Wahrnehmung und liefert uns vielfältige Anregungen, die wir in unserem unternehmerischen Alltag einsetzen. Ein Baustein unseres Kunstkonzepts ist „Das Wie am Was | film edition“, eine Video-Reihe, in der Künstler Einblicke in das eigene Werk geben und die Umsetzungsregeln interpretieren.

Die neue Folge widmet sich dem 1945 in Deutschland als Sohn ukrainischer Flüchtlinge geborenen und später in New York aufgewachsenen deutsch-US-amerikanischen Künstler Jerry Zeniuk. Er war von 1993 bis 2011 Professor für Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste München. Die elementare Malerei von Jerry Zeniuk ist weder gegenständlich noch narrativ. Vielmehr geht sie philosophischen Fragen des Lebens nach, ausgedrückt durch Farbe, Licht und Raum. In dem Video erklärt Jerry Zeniuk, warum alle guten Maler behaupten, Malerei sei konzeptuell, worin er die höchste Form des Denkens sieht und warum der Zwischenraum in seinen Werken die entscheidende Rolle spielt.

KARRIERE
DROEGE GROUP CAREER DAY 2017

In exklusiver Runde waren ausgewählte Master-Studierende eingeladen, das unabhängige Investment- und Beratungshaus persönlich kennenzulernen.

Am 19. Mai fand der Droege Group Career Day statt. In exklusiver Runde waren ausgewählte Master-Studierende der Fachrichtungen Wirtschafts-, Ingenieur- oder Rechtswissenschaften eingeladen, das unabhängige Investment- und Beratungshaus Droege Group persönlich kennenzulernen. Die Absolventen erfuhren mehr über das Family-Equity-Geschäftsmodell, welches die Eigenkapitalstärke mit der Familienunternehmen-Struktur der Droege Group verbindet und eine langfristig angelegte Entwicklung des Unternehmens ermöglicht. Ein weiterer Schwerpunkt waren die Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten im Operations-Team oder einem der Portfoliounternehmen.

Beim Droege Group Career Day konnten die Teilnehmer direkt am Konzern-Standort in Düsseldorf mehr über die Denk- und Arbeitsweise des Unternehmens erfahren. Sie kamen in direkten Kontakt mit dem Management-Team und den Mitarbeitern, erhielten einen intensiven Einblick in den unternehmerischen Alltag anhand von Fallstudien aus der Praxis und fundierten Vorträgen aus der Sicht des Konzerns und der Portfoliofirmen.

Die Unternehmensentwicklung der Droege Group ist seit jeher von einer wichtigen Maxime geprägt: Nicht die Beschreibung einer Lösung, sondern deren Umsetzung ist der Weg zum Erfolg. Wir nennen es „Umsetzung – nach allen Regeln der Kunst.“ Dabei ist Kunst seit der Unternehmensgründung innovativer Impulsgeber, der die tägliche Arbeit innerhalb der Gruppe prägt. Abschluss des ersten Droege Group Career Days war somit auch die exklusive Kunstführung im Haus, mit der die Absolventen die Wirkweise der Maxime "Umsetzung nach allen Regeln der Kunst" erleben konnten.

Mehr zur Karriere bei der Droege Group: https://www.droege-group.com/karriere 

KARRIERE
EINSTIEG ALS BUSINESS-ANALYST

Malte Link berichtet von seinem Einstieg als Business Analyst bei der Droege Group.

Malte Link  berichtet von seinem Einstieg als Business Analyst bei der Droege Group.

Als Absolvent aus den Bereichen Wirtschafts-, Ingenieur-, und Rechtswissenschaften bietet Ihnen die Droege Group einen Direkteinstieg in unseren Operations-Units. Sie werden von Anfang an mit anspruchsvollen Aufgaben betraut und sind ein festes Mitglied unserer Projekt-Teams. Gleichzeitig wird Ihnen viel Raum für Eigeninitiative und neue Ideen geboten.

Sie suchen einen Direkteinstieg als Business Analyst in den Bereichen Industrie, Beratung und Finanzen und zeichnen sich durch Zielstrebigkeit, Belastbarkeit, Eigeninitiative und Flexibilität aus?

Dann bewerben Sie sich jetzt unter www.doege-group.com/karriere und werden Sie Teil der Droege Group!

DAS WIE AM WAS
KARIN KNEFFEL - KUNST IST KÖNNEN MIT RISIKO

Das Wie am Was | film edition: Karin Kneffel fordert ihre Betrachter heraus, ermöglicht ihnen ungewohnte Betrachtungswinkel.

"Das Wie am Was" - das Kunstkonzept der Droege Group - ist wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie und interpretiert das Unternehmensmotto "Umsetzung - nach allen Regeln der Kunst" durch die Kunst. Diese stiftet zum Sehen an, schärft Wahrnehmung und liefert uns vielfältige Anregungen, die wir in unserem unternehmerischen Alltag einsetzen.

Ein Baustein unseres Kunstkonzepts ist "Das Wie am Was | film edition", eine Video-Reihe, in der Künstler Einblicke in das eigene Werk geben und Umsetzungsregeln mit ihrer Kunst interpretieren. Die neue Folge der film edition ist Karin Kneffel gewidmet. Sie war Meisterschülerin von Gerhard Richter und wurde im Jahr 2008 als Professorin an die Akademie in München berufen. Spiegelungen, Wassertropfen, extreme Perspektiven - Karin Kneffel fordert ihre Betrachter heraus, ermöglicht ihnen ungewohnte Betrachtungswinkel und neue Sichtweisen auf die Wirklichkeit. "Wenn man eine Idee im Kopf hat, muss man einen Weg finden, sie umzusetzen", so die Künstlerin.

KARRIERE
FELLOWSHIP-PROGRAMM

Adrian Friederich berichtet von seinen Erfahrungen während seines Fellowships bei der Droege Group.

Adrian Friederich berichtet von seinen Erfahrungen während seines Fellowships bei der Droege Group.

Das Fellowship-Programm richtet sich an erstklassige Master-Studierende aus den Bereichen Wirtschafts-, Ingenieur-, und Rechtswissenschaften. Das unabhängige Beratungs- und Investmenthaus bietet mit dem Fellowship-Programm einen Einstieg zu anspruchsvollen Aufgaben in der Unterstützung der Projektteams als festes Teammitglied in unseren Operations-Units. Gleichzeitig wird Ihnen viel Raum für Eigeninitiative und neue Ideen geboten. Während des Fellowship-Programms erhalten Sie zudem einen direkten Einblick in die vielfältigen Karrieremöglichkeiten. Als erster Karrierebaustein bietet Ihnen das Fellowship bei der Droege Group auch nach Abschluss Ihres Studiums individuell auf Ihre Stärken abgestimmte Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der international aufgestellten Gruppe.

Sie suchen einen Einstieg mit intensiver Praxiserfahrung in den Bereichen Industrie, Beratung und Finanzen und zeichnen sich durch Zielstrebigkeit, Belastbarkeit, Eigeninitiative und Flexibilität aus?

Dann bewerben Sie sich jetzt für unser Fellowship-Programm und werden Sie Teil der Droege Group!

KARRIERE
DROEGE GROUP | ALUMNI

Dominik Mersch über seine Zeit bei der Droege Group und sein aktuelles Leben in Australien

Viele ehemalige Droege Group Mitarbeiter tragen heute Verantwortung in Unternehmen und Projekten überall auf der Welt. Im Rahmen unseres Droege Group Alumni-Netzwerks halten wir zu vielen von ihnen Kontakt und verfolgen ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Einige Alumni sind ungewöhnliche Wege gegangen - so wie Dominik Mersch, der nach seiner Zeit bei der Droege Group einen weiten Schritt nach Australien gemacht und eine Galerie in Sydney eröffnet hat. In dem Video erzählt Dominik Mersch von seinen Erfahrungen bei der Droege Group, seiner Mitwirkung bei der Entstehung des Kunstkonzepts "Das Wie am Was" und wie sein Leben in Australien heute ist.

PORTFOLIO
TRENKWALDER

Trenkwalder startet europäischen Online-Marktplatz für Aus- und Weiterbildungskurse.

Trenkwalder startet mit Trenkwalder Learning einen europäischen Online-Marktplatz, welcher Mitarbeitern einfachen Zugang zu den Aus- und Weiterbildungskursen zur Verfügung stellt. Bei Trenkwalder Learning haben alle Kursteilnehmer die Möglichkeit, anerkannte Qualifikationsnachweise zu erlangen. Mithilfe hochwertiger und interaktiver Lerninhalte verfolgt der HR-Service-Anbieter das Ziel, den Weiterbildungsmarkt zu revolutionieren. Jeder der über 100 Online-Kurse ist für Jeden, Jederzeit und Überall zugänglich.

DAS WIE AM WAS
TIM EITEL - KUNST BRAUCHT IHRE ZEIT

Das Wie am Was | film edition: Der Künstler über sein Werk zwischen Ideal und Abstraktion und Anschauung.

„Das Wie am Was“ - das Kunstkonzept der Droege Group - ist wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie und interpretiert das Unternehmensmotto „Umsetzung - nach allen Regeln der Kunst“ durch die Kunst. Diese stiftet zum Sehen an, schärft Wahrnehmung und liefert uns vielfältige Anregungen, die wir in unserem unternehmerischen Alltag einsetzen. Für uns ist die Kunst der innovative Impulsgeber.

Ein Baustein unseres Kunstkonzepts ist „Das Wie am Was | film edition“ - eine Video-Reihe, in der Künstler Einblicke in das eigene Werk geben und Umsetzungsregeln mit ihrer Kunst interpretieren.

Tim Eitel gehört zu den Künstlern der Neuen Leipziger Schule. 1971 in Leonberg geboren, begann er 1997 mit einem Studium der Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Von 2001 bis 2003 war er Meisterschüler von Arno Rink. Nach Aufenthalten in Los Angeles, New York und Berlin lebt und arbeitet Tim Eitel heute in Paris.

Eine strenge Reduktion seiner Bildmotive auf das Wesentliche und der Verzicht auf Narration in seinen Bildern charakterisieren sein Werk. Seine künstlerische Vorgehensweise bezeichnet er selbst treffend als "Photoshop auf der Leinwand". Tatsächlich dienen ihm Fotografien als Ausgangsmaterial für seine Gemälde, die er im Laufe des Malprozesses ausschnitthaft auf die Leinwand überträgt, assembliert und immer weiter reduziert. In seinen aktuellen Arbeiten hat der Künstler die Dunkelheit für sich gepachtet. Die Finsternis entfremdet Objekte und Figuren, macht sie weniger sichtbar und rückt sie in die Distanz. Erst nachdem einige Zeit vergangen ist, beginnt der Betrachter alles klar zu sehen. Dann, so der Künstler, treffen sich zwei Welten: die Welt des Ideals und der Abstraktion und die Welt der Anschauung.

DAS WIE AM WAS
XENIA HAUSNER - KUNST BRAUCHT UMFELD

Das Wie am Was | film edition: In ihrem künstlerischen Schaffen stellt die Bildfindung bzw. Bilderfindung den wichtigsten Prozess dar.

"Das Wie am Was" - das Kunstkonzept der Droege Group - ist seit 1995 integraler Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Der Umgang mit Kunst stiftet zum Sehen an, schärft Wahrnehmung und liefert uns vielfältige Anregungen und Impulse, die wir in unseren Transformations- und Wertsteigerungsprojekten nutzen können. Mit unserer Film Edition haben wir ein neues Format für "Denkanstöße" geschaffen, in dem Künstler verschiedener Genres aus unserer Zusammenarbeit zu Wort kommen. Auf der Video-Plattform geben sie Einblick in das eigene Werk und gehen auch auf einzelne Phänomene - "Regeln" - der Kunst ein, an denen wir unsere Arbeit erklären.

Die nächste Künstlerin, die in unserer Film Edition porträtiert wird, ist Malerin Xenia Hausner. Sie wurde 1951 in Wien geboren und ist eine der bekanntesten österreichischen Künstlerinnen der Gegenwart. Nach einem Studium an der Akademie der Bildenden Künste Wien und der Royal Academy of Dramatic Art London sowie jahrelanger Tätigkeit als Bühnenbildnerin an großen Theatern und Opernhäusern, widmete sich ab 1992 ausschließlich der Malerei. Ihre meist großformatigen Frauenporträts beschreiben Erfahrungen zwischenmenschlicher Beziehungen. Auf ihren Leinwänden entspinnen sich Bildgeschichten, die den Betrachter mit ihrer tief emotionalen, beunruhigenden und rätselhaften Wirkung in den Bann ziehen.

In ihrem künstlerischen Schaffen stellt die Bildfindung bzw. Bilderfindung den wichtigsten Prozess dar. Das Medium der Fotografie spielt dabei eine entscheidende Rolle. Sie dient ihr nicht alleine als Vorlage, sondern vielmehr als Grundlage, anhand derer sie ihre Bildmotive weiterentwickelt, sie verfremdet, ausschnitthaft vergrößert oder gegen sie anmalt.

In den letzten Jahren bereiste die Künstlerin mehrfach China und Asien und lebte zeitweise dort. Aus den Eindrücken dieser Reisen entstand eine neue Werkreihe, in der Menschen verschiedener Kulturen in einen Dialog miteinander treten.

DROEGE GROUP
SOZIALES ENGAGEMENT

Droege Group und Deutschlandstiftung Integrationunter starten Alumni-Programm

74 junge, engagierte Menschen mit Einwanderungsgeschichte bilden den 1. Alumni-Jahr­gang des GEH DEINEN WEG Stipendienprogramms der Deutschlandstiftung Integration (DSI). Rund 70 von ihnen trafen sich am Samstag, 21. November, anlässlich der Gründungsveranstaltung des eigens für sie ins Leben gerufenen Alumni-Programms in Düsseldorf. Auf Einladung der Droege Group verbrachten die jungen Menschen einen intensiven Tag mit Vorträgen und Workshops in den Räumen des Unternehmenssitzes der Droege Group sowie des Hotels InterContinen­tal Düsseldorf.

KARRIERE
TRAINEE-PROGRAMM DROEGE GROUP 360°

Markus Urban hat das Trainee-Programm Droege Group 360° bereits absolviert und berichtet über seine Erfahrungen.

Markus Urban hat das Trainee-Programm Droege Group 360° bereits absolviert und berichtet über seine Erfahrungen.

Mit dem Trainee-Programm starten Sie innerhalb der Droege Group durch. Nach einem Jahr als festes Team-Mitglied in den Operations-Units erhalten Sie im zweiten Jahr eine operative Aufgabe in einer unserer unternehmerischen Plattformen, bei der Sie unmittelbar an das Management berichten. Das Trainee-Programm Droege Group 360° richtet sich an Absolventen aus den Bereichen Wirtschafts-, Ingenieur-, und Rechtswissenschaften.

Sie wollen in den Bereichen Industrie, Beratung und Finanzen durchstarten und zeichnen sich durch Zielstrebigkeit, Belastbarkeit, Eigeninitiative und Flexibilität aus?

Dann bewerben Sie sich jetzt unter www.doege-group.com/karriere und werden Sie Teil der Droege Group!

DAS WIE AM WAS
NEO RAUCH

Das Wie am Was | Begegnung: Zu Gast im David-Hansemann-Haus, dem Unternehemnssitz der Droege Group in Düsseldorf.

Am 2. Oktober war Neo Rauch, der Begründer der Neuen Leipziger Schule, zu Gast im David-Hansemann-Haus - dem Unternehemnssitz der Droege Group in Düsseldorf.

Aus diesem Anlass werden unter dem Dach des Kunstkonzepts der Droege Group "Das Wie am Was" einige Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen aus dem Werk von Neo Rauch gezeigt.

"Das Wie am Was" ist seit vielen Jahren intergraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie des Düsseldorfer Investment- und Beratungshauses Droege Group. Kunst wird als innovativer Impulsgeber verstanden, der zum Sehen anstiftet neue Perspektiven eröffnet. Durch Kunst schulen die Mitarbeiter der Droege Group ihre Wahrnehmungsfähigkeit und lernen, die Phänomene der Kunst auf die Problemstellungen der Kundenprojekte zu übertragen. Dadurch entstehen vielfältige Anregungen, die in die Gestaltung von Unternehmensentwicklungen einfließen.

In dem Kurzfilm spricht Neo Rauch über Das Wie am Was, die Begegnung mit seinen Arbeiten und die Bedeutung der Sinne, über die Bilder zu den Betrachtern finden.

DROEGE GROUP
HERBERT H. JACOBI ÜBER DIE DROEGE GROUP

Aufsichtsrat-Vorsitzender Herbert H. Jacobi stellt die Droege Group vor.

Aufsichtsrat-Vorsitzender Herbert H. Jacobi stellt die Droege Group vor.

KARRIERE
INTERNATIONALE KARRIERE-MÖGLICHKEITEN

Cornelia Yip, Business Analyst, über die internationalen Karriere-Möglichkeiten für Young Prfessionals.

Cornelia Yip, Business Analyst, über die internationale Ausrichtung der Droege Group und die Karriere-Möglichkeiten für Young Professionals.

PORTFOLIO
ALSO HOLDING AG

Prof. Dr. Gustavo Möller-Hergt (CEO) about ALSO Holding AG.

Prof. Dr. Gustavo Möller-Hergt about ALSO Holding AG.

DAS WIE AM WAS
PROFESSOR DR. MICHAEL BOCKEMÜHL

Das Kunstkonzept der Droege Group als Differenzierungsmerkmal und Unternehmensphilosophie.

"Das Wie am Was" - das Kunstkonzept der Droege Group - ist seit 1995 integraler Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Es ist ein Differenzierungsmerkmal, mit dem das „Was“ – das Beratungs- und Investmenthaus – durch das „Wie“ nach den „Regeln“ der Kunst differenziert wird. "Das Wie am Was“ manifestiert sich im Unternehmenscredo: die Begeisterung für Qualität und das Bekenntnis zur Umsetzung – nach allen Regeln der Kunst.

DAS WIE AM WAS
STEFAN KÜRTEN - KUNST IST EIN PROZESS

Das Wie am Was | film edition: Der Umgang mit Kunst stiftet zum Sehen an, schärft Wahrnehmung und liefert Anregungen und Impulse.

"Das Wie am Was" - das Kunstkonzept der Droege Group - ist seit 1995 integraler Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Es ist ein Differenzierungsmerkmal, mit dem das „Was“ - das Beratungs- und Investmenthaus - durch das „Wie“ nach den „Regeln“ der Kunst differenziert wird. "Das Wie am Was“ manifestiert sich im Unternehmenscredo: die Begeisterung für Qualität und das Bekenntnis zur Umsetzung - nach allen Regeln der Kunst.

Der Umgang mit Kunst stiftet zum Sehen an, schärft Wahrnehmung und liefert uns vielfältige Anregungen und Impulse, die wir in unseren Transformations- und Wertsteigerungsprojekten nutzen können.

Mit unserer aktuellen Film Edition starten wir ein neues Format für "Denkanstöße" von Künstlern verschiedener Genres aus unserer Zusammenarbeit. Auf der Video-Plattform geben sie Einblick in das eigene Werk und gehen auch auf einzelne Phänomene - "Regeln" - der Kunst ein, an denen wir unsere Arbeit erklären.

Den Anfang macht Stefan Kürten. Geboren 1963, lebt und arbeitet Stefan Kürten in Düsseldorf. Seit 2014 unterrichtet er als Professor an der Düsseldorfer Kunstakademie, deren Absolvent er ist.

KARRIERE
PHILIPP KOCH, YOUNG PROFESSIONAL, ALSO

Karrieremöglichkeiten für Young Professionals bei den Unternehmensplattformen der Droege Group

Karrieremöglichkeiten für Young Professionals bei den Unternehmensplattformen der Droege Group: Philipp Koch ist bei der ALSO Deutschland GmbH

PORTFOLIO
HAL ALLERGY GROUP

Dr. Tomasz P. Bednarczyk (CCO & CFO) explains the value enhancement through MORE - the Transformation Program of Droege Group.

HAL Allergy uses the established and proven transformation program “MORE” developed by the Droege Group by structuring its operational business within an activity based framework. Dr. Tomasz P. Bednarczyk Chief Commercial & Financial Officer of HAL Allergy Group explains: "Our aim is to achieve the overarching goal of providing the best possible medical products and scientific output in order to increase quality of life for patients in the field of allergy."

Droege Group (founded in 1988) is an independent Advisory and Investment Company. Over 25 years the Group acts with its service program as a specialist for customized restructuring and growth programs aiming at value enhancement. Key philosophy is consistent implementation of change. Droege Group engages with equity in companies and offers the same entrepreneurial approach as a service provider in customized Value-add engagements („Entrepreneurship as a Service“).

Core of the services are the transformation programs "MORE" and "SMART":
MORE represents "Mobilize - Optimize - Reinvent - Enhance" and includes all strategic, operational and financial dimensions of value creation, restructuring and growth initiatives.
SMART represents "Scale - Money - Acceleration - Resources - Time" and is aimed at emerging high growth companies which add to the existing platforms of Droege Group in terms of automation, digitization and mobilization.

PORTFOLIO
HAL ALLERGY GROUP

Dr. Harry Flore (CEO) about HAL Allergy

HAL Allergy is a modern company with high quality pharmaceutical GMP manufacturing and research facilities located in the Leiden Bio Science Park. With offices in seven European countries, we are one of the top European players in the field of allergy diagnostic and treatment. Since 1959 we have gained experience in developing, producing and selling allergy therapies for the treatment and prevention of allergic diseases. These immunotherapies are used primarily against common allergies such as hay fever, house dust mite allergy and allergic reactions towards wasp or bee stings.

zurück nach oben
News & Views Mediathek
schliessen