Mittwoch, 28. Oktober 2015

Karin Kneffel

Ausstellung in der Kunsthalle Bielefeld


Unter dem Titel "Einfühlung und Abstraktion. Die Moderne der Frauen in Deutschland" präsentierte die Kunsthalle Bielefeld malerische Werke von Künstlerinnen seit Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 1930er Jahre und führte in ausgewählten Positionen bis zur Malerei der Gegenwart. Die Ausstellung zeigte den überaus reichen Beitrag der Frauen zur künstlerischen Entwicklung der vergangenen ca. 120 Jahre in Deutschland, mit dem Blick auf den immer noch erst zu entdeckenden weiblichen Teil der Kunstgeschichte.

Anders als beim männlichen Künstler, dem die akademische Ausbildung selbstverständlich offensteht, beginnt der Weg einer begabten Künstlerin um 1900 mit dem Ringen um den Freiraum zu einer selbstständigen künstlerischen Tätigkeit, um Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten. Während das gesellschaftliche Selbstverständnis noch dem bescheidensten künstlerischen "Genie" eines Mannes Respekt und Anerkennung zollt, müssen Künstlerinnen gegen Ignoranz, Unverständnis, gesellschaftliche Ablehnung und Familienpflichten allererst ihre Professionalität erringen.

Den Beitrag zur Kunst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zeigte die Kunsthalle Bielefeld u.a. mit Arbeiten von Karin Kneffel. Die Familie Droege verbindet eine lange Freundschaft mit der 1957 in Marl geborenen Künstlerin. 

Ausstellung:

Kunsthalle Bielefeld
31.Oktober 2015 bis 28. Februar 2016
Einfühlung und Abstraktion 
Die Moderne der Frauen in Deutschland

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.kunsthalle-bielefeld.de

zurück nach oben
News & Views Aus der Kunst
schliessen